Baugruppen-Bestückung

Die Bestückung der Bauelemente findet in der Serie nominal mit Bestückungsautomaten statt.

Zu erwähnen ist an dieser Stelle, daß es Bauelemente verschiedener Befestigungsformen gibt – die Durchsteckmontage – engl. THT = through-hole technology bildet hierbei wohl die bekannteste Form der Bestückung.

Bei dieser werden die Bauteile von oben – der sogenannten Bestückungsseite durch die Leiterplatte hindurch gesteckt und von unten der sogenannten Lötseite verlötet.

Modernere Bauelemente werden dagegen aber von oben bestückt und verlötet – es handelt sich hierbei um die SMD- Technologie – engl. Surface-mount device.

Befinden sich die Lötstellen zudem auch noch unterhalb des Bauelementes, handelt es sich meist um die BGA = Ball grid Array Technologie.

Bei der BGA Technologie haben die Bauelemente auf ihrer Unterseite kleine Zinn-Kügelchen, die nach Positionierung durch den Lötprozess mit der Leiterplatte verlötet werden.

Verschiedene Bauteil-Technologien benötigen verschiedene Lötprozesse. Während THT montierte Bauelemente durch eine Welle flüssigen Zinns (Wellenlöten) verlötet werden, werden SMD und BGA Bauelemente mit andern Technologien – wie Reflow- oder Dampfphasen-Löten verlötet.

Einige wenige durchgesteckte Bauelemente, die sich gemeinsam mit SMD und BGA Bauteilen auf einer Leiterplatte befinden, können durch eine Unterart des Wellenlötens, dem Selektivlöten verlötet werden.

Im Selektivlötverfahren werden bestimmte Stellen der Leiterplatte gezielt von unten mit flüssigem Zinn bespritzt.

Soll ein eine neue elektronische Baugruppe erfolgreich entwickelt und produziert werden, muß bereits zu Beginn des Hardware-Designs die erforderliche Technologie gewählt werden.

Denn nicht jede Technologie der Hardware-Bestückung eignet sich für jeden Einsatzbereich und jedes Projekt.

Wird eine nicht zu Projekt und den Einsatzbedingungen passende Technologie gewählt, steigen Produktionskosten und unter Umständen Ausfallraten des Produktes.

Aus diesem Grunde empfehlen wir, in einer bereits sehr frühen Phase der Hardware-Entwicklung die Unterstützung eines Hardware-Spezialisten in Anspruch zu nehmen.

Das Ingenieurbüro Eggersdorf ist auf Hardware- und Softwareentwicklung spezialisiert und bringt auf Wunsch entsprechendes Wissen und Erfahrung in Ihr Projekt.